Marisa Gonzalez.jpg

ÜBER MICH

Ich stelle mich vor: Ich bin aus der Generation der 60er Jahre. Geboren und aufgewachsen bin ich in Roveredo GR.

Schon im Kindergarten liebte ich Farben und Malen. Im Jugendalter vertiefte sich mein Interessenoch mehr in die Kunst und die Kreativität, so dass ich mich entschlossen hatte Kunst zu studieren. Doch leider blieb das Studium nur ein Traum.

Nach dem Lehrerseminar (1981) bin ich nach Zürich gezogen, wo ich als Italienischlehrerin arbeitete und nebenbei Kunstgeschichte studierte. In Zürich gründete ich auch meine Familie mit einem jungen Chilenen. Die verschiedenen Kulturen waren und sind bis heute Teil meines Lebens. Zeichnen und Malen blieb aber meine Passion, so dass ich in jeder freien Minute meiner Kreativität ihren Lauf gelassen habe.

In den 90 Jahren habe ich die Idee bekommen aus einem Bild, durch versetzen der zwei Module, zwei Bilder entstehen zu lassen. Nach einer kurzen Zeit hat sich meine Idee weiterentwickelt, so dass ich aus vier Modulen eines Bildes zwei verschiedene Perspektiven hatte. Nach einer weiteren Erarbeitung, beschloss ich nun aus sechs Modulen eines Bildes, drei Darstellungen zu verkörpern.

Mit meiner Technik «Kunst in Bewegung» bringe ich zum Ausdruck, dass nichts für immer ist… alles ändert sich wie in einer ewigen Mutation. Im Jahr 2011, hatte ich ein starkes innerliches Verlangen meine Bilder der ganzen Welt zu zeigen. Wie sich dann herausstellte, war es da jedoch noch nicht der richtige Zeitpunkt. Stattdessen begann ich mit einer neuen Serie in der ich mit weniger Farben das Essentielle suchte… 2012 sind aus meinen teilweisen oder ganz beschädigten Bildern dann meine «Mosaike» entstanden.

Ich habe die Bilder in beliebige Dreiecke zerschnitten, die ich wie eine Art Mosaik wieder neu zusammengesetzt habe. Dadurch wird ein ganz neues Bild kreiert. Ich arbeite mit sehr einfachen Materialen: Papier und permanente Farbstifte. Meine Bilder unterzeichne ich als – margò - Der Name setzt sich zusammen aus meinem Vorname marisa und meinem Nachname gonzalez Die «Philosophie» meiner Werke kann man gut in diesen drei Wörtern erkennen:

componer descomponer recomponer

created decostructed recreated

Herzlich

Marisa Gonzalez -margò-