Portrait.jpg

ÜBER MICH

Als Tochter eines venezianischen Vaters besuchte Emanuela Bottana oft Venedig und Ravenna. Beide Städte sind berühmt für ihre Mosaikkunst und so kam das Mädchen schon früh mit dieser Kunstform in Kontakt. Sie war tief beeindruckt und begann darauf bunte Kieselsteine zu sammeln und ihr erstes Mosaik zu legen.

Mosaik faszinierte sie auch als Erwachsene und liess sie nicht mehr los. Sie besuchte Mosaik-kurse bei namhaften Künstlern sowie berühmten Mosaikschulen in Italien und bildete sich autodidaktisch weiter. Im Jahr 2008 eröffnete Emanuela Bottana ihr eigenes Mosaik-Atelier. Sie experimentiert mit verschiedensten Materialien wie Smalten (Glas aus Venedig), Natursteinen, Porzellan, Keramik und fügt auch besondere Einzelstücke wie Ammoniten, Kristalle, Schmuck, Metall oder auch Plastik in ihre Kunstwerke mit ein.

Sie hat mit Mosaik-Künstlern im  In- und Ausland grössere Mosaikprojekte umgesetzt. Ihre Werke zeigt sie jährlich an Ausstellungen und wurde auch schon vom Kunsthaus Zürich für die Kunsthausnacht ausgewählt. Das Atelier befindet sich im Basis-Lager in Zürich, einer Künstlergemeinschaft, die aus VertreterInnen der Bildenden Kunst, Fotografie, Mode, Literatur, Musik und Bildhauerei etc. besteht.